Die Situation mit den Flüchtlingen aktuell auf Gran Canaria!



23000 Migranten sind nur in 2020 in ihren Booten auf den Kanarischen Inseln gelandet. Tausende davon wurden in Hotels und Apartmentanlagen einquartiert. In den Video Beschreibe ich wie die Krise in den Medien wieder gegeben wird und wie wir selbst die Anwesenheit der Flüchtlinge wahrnehmen.

Folge uns auf Instagram:
Yanina https://www.instagram.com/__jezebel/
Marcus https://www.instagram.com/marcuscanaria/

Source Youtube

49 comentarios en «Die Situation mit den Flüchtlingen aktuell auf Gran Canaria!»

  1. Heute hört mann nichts mehr über die flüchtlinge auf gran canaria , wird da was verschwiegen ?damit nicht nochmehr Touristen abgeschreckt werden ?ich warte noch bis September , mal sehen wie dann die Lage ist .und von verdoppelten Preisen für paus halurlaub ganz zu schweigen

  2. Ja kann man denn keine realistischen, vernünftigen Gesetze verfassen. Wer im Boot vom Ausland ankommen will……ohne Papiere, illegal….dann darf er nicht ankommen!

  3. Und , überhaupt .
    Wenn man politische und Theretoliale Ansichten weg nimmt. Gehören Kanaren in Tatsache nicht mal Spanien ! Es befindet sich 250 km von Afrika entfernt. Ich wurde mich , wenn ich von deutschen die in las Palmas leben, solche Sprüche höre , Ab ins Boot und zurück !
    Wie bitte ? Wie weit befindet sich Deutschland ? Was machen deutschen auf dem Insel?
    Sucht ihr neues Stress freies zu Hause ? Weil Deutschland in Hals steht ? Darf es sonst keiner mehr machen ? Gut 👍 . Danach seid ihr beleidigt wenn ihr als Rassisten genannt werdet.

  4. Also . Ganze Geschichte mit Flüchtlinge begann durch Krieg in Ägypten , Syrien Libanon u.s.w. danke USA .

  5. Billiger Urlaub auf Gran Canaria?
    Hinfliegen, zum Hafen fahren, ein Boot nehmen, an Land rudern und Asyl verlangen und schon wird man in einem der Hotels untergebracht, für die Unsereins ganz schön Geld liegen lassen muss. Die Kanaren, vor allem Gran Canaria sind als Urlaubsdestination out!
    Wir waren wie bereits in den vergangenen Jahren im Dez. 2020 2 Wochen auf Gran Canaria. Endlos leere Strände, aber an den Uferpromenaden sassen nur frech grinzende Farbige, die sich auch einen Spass daraus gemacht haben, den Touris ein bisschen hinzerher zu lsufen und zu tun als würden sie diese verfolgen, um sie ein bisschen zu erschrecken! Einfach unangenehm!
    Hat die EU seit 2015 nichts dazugelernt? Wie kann es sein, dass diese jungen, starken, gesunden Männer einfach ungehindert die EU-Aussen-Grenze straffrei übertreten können?
    Ausgerechnet aus Makreb-Staaten kommen jetzt diese testosterongesteuerten, messertragenden Taugenichtse, schmeissen ihre Ausweispapiere weg und werden in Spanien aufgenommen mit Endziel Deutschland. Denn dort – so hat es sich weltweit herumgesprochen – bekommt man, ohne arbeiten zu müssen, Wohnung, Kost, Strom, Wasser, Heizung, Telefon, TV, ja sogar Internet, Kleidung, Taschengeld u.v.m.
    Für jemanden, der vorher nichts besessen hat, ein Schlaraffenland und wenn's nicht reicht, dann bedient man sich am Eigentum der Deutschen, wohlwissend, dass einem in D bei diesen laschen Strafmassen nix passiert. Und ein Bordell braucht man auch nicht, denn die deutschen Mädchen sind ja alle spitz, lt. Koran lauter Nutten wegen ihrer Freizügigkeit (!) und daher Freiwild. Hat man ja in Köln gesehen, was die Herren aus den Maghreb-Staaten sich erlaubt haben.
    Was mich aber am meisten ärgert ist die Tatsache, dass die dummen Deutschen nicht endlich zum Protest auf die Strasse gehen. Nein, Sie zahlen brav ihre Steuern, knechten jeden Tag 8 – 10 und mehr Stunden und diese messertragenden Taugenichtse lachen sich schlapp über so viel Blödheit! Jeder, der dieses Volk unterstützen will, soll einen oder so viele wie er will mit nach Hause nehmen und mit seinem Vermögen unterhalten bzw. alimentieren. Den Rest in die Boote setzen und heimrudern lassen. Hatten ja jetzt ihren Urlaub auf den Kanaren. Und tschüss auf Nimmerwiedersehen! Europa kann nicht die ganze Welt retten und für das ganze Leid in der Welt aufkommen und Deutschland schon gar nicht, denn durch Covid hat sich Deutschland mit fast 1700 Milliarden € verschuldet, die die Jungen und ganzen Jungen irgendwann zurückzahlen müssen, obwohl die Deutschen die geringsten Renten, das geringste Sparvermögen, den geingsten Immobilienbesitz, die höchsten Steuerabgaben und die höchsten Strompreise in Europa haben.
    Lt. Schwäbischem Tagblatt vom 4.12.2021 stimmt der pensionierte Gymnasiallehrer M. K. der Meinung von OB Palmer zu, dass wir tatsächlich nicht alle retten können. Er hat mehrere junge Migrant*innen betreut und festgestellt, dass die afrikanischen jungen Männer gar nicht in unsere Kultur zu integrieren sind. Sie wachsen in einer Geselkschaft mit Vielweiberei auf, so dass nicht für alle Männer eine Frau zum Heiraten zur Verfügung steht. Diese jungen Männer werden quasi als Brückenköpfe nach Europa geschickt, damit irgendwann eine Frau des Onkels mit gleichem Namen, aber ohne Heiratsurkunde als angebliche Ehefrau nachreisen kann. Und schon ist mann/frau im Paradies!
    Es reicht! Schmeisst sie raus – diese Schmarotzer und Opportunisten!

  6. Der Tourismus boomt und das noch in Coronazeiten, Hotels ausgebucht von Migranten, bezahlt wird aus den Steuergeldern der arbeitenden Spanier.
    Was noch geklärt werden soll, wer die Kosten für die Komplettsanierungen übernimmt. Aber das ist schon ein Kinderspiel, wenn der Staat die Kosten
    nicht übernimmt, müssen die Hoteliers die bezahlen, wenn sie es nicht können, gehen sie Pleite. Na und, viel wichtiger ist dass sie diesen armen
    Menschen geholfen haben. Vielleicht kriegen sie ein Bundesverdienstkreuz, davon kann man halt nichts kaufen aber die Moral ist auf ihrer Seite.

  7. Leute am Strand, die Sport machen… Wenn die erstmal ihren Sport an weiblichen Abgehörigen von Dir verüben, dann sind Dir die Touristen auf ihren Handtüchern wieder lieber. Auf dem Parkplatz-Video hat man gesehen, wofür die sich vorbereiten mit ihrem Sport. Du kennst sicher auch die Nachrichten aus Deutschland, was da insbesondere seit 2015 abgeht. Das finde ich sehr verharmlosend, wie Du das darstellst.

  8. Marcus, mit diesem Beitrag hast Du hier die volle Breitseite der Faschisten und Wohnzimmer-Nazis getriggert. Die haben jetzt alle eine Synapsenkirmes im Kopf, herrlich!

  9. Auch wenn die "überall" Sport machen. Es bleiben illegale Wirtschaftsmigranten, die zum großen Teil, in die soziale Hängematte wollen, und unsere Lebensweise ablehnen, bis auf die Vorzüge. Man kann diesen Menschen eine Chance geben, das geht aber nur mit legalen Auffanglagern in Afrika, wo die sich für Jobs in Europa bewerben können. Ich kann die verärgerten Canarios verstehen. Da gibt es einige, die müssen im Auto, Wohnwagen leben, oder besser hausen, die kommen sich zurecht verarscht vor. Ohne das Geld aus Brüssel, würde auch das linke Spanien anders reagieren. Die wollen, und können es nicht bezahlen. Solange die Wirtschaftsmigranten damit durchkommen, und es bis zum europäischen Festland schaffen, werden immer mehr kommen. Ist genau so, wenn ich eine Wildkatze anfüttere, nach 10 Monaten sind es 20 Wildkatzen.

  10. Pro Person muss man alleine wegen der PCR Test ca. 300,- Euro und andere Mühen aufwenden. Scheinbar kommen da auch mal unbemerkte Boote an Land wo dann keiner nach dem Test fragt. Also ich brauch dieses spezielle Strandfeeling nicht, dann würde ich gleich in den Senegal reisen. Gerade gegenüber Marokko müsste man politisch die Daumenschrauben anziehen, da die ihre eigenen Leute nicht zurücknehmen, da gibt es etliche Möglichkeiten.. Nicht nur die spanische Regierung muss hart bleiben, alle EU Regierungen, das Leben ist kein Wunschkonzert und Geburtenkontrolle der Schlüssel von dem keiner sprechen will. Wegen Corona und diesem Zusatzproblem sieht es für die Kanaren leider ganz finster aus.

  11. Ne Marcus Du bist kein Canario, Euch geht es gut zumindest machen Deine Videos immer auf "alles ist schön" Sprich doch mal mit den Einheimischen sprich mit denen wo es kaum für Essen und Miete reicht,ich glaub Sie wollen sportbegeisterten Flüchtlinge nicht.
    Wer bezahlt die Hotels und Zelte Du? nein die Canarios die seit Monaten auf Geld warten um zu überleben! Du solltest aufhören,so zu tun als ob diese jungen Männer unsere Kultur repektieren nein das tun Sie nicht! Dein Frau ist auch ein leichtes Opfer und ich hoffe es passiert Ihr nichts! Dann siehst Du bestimmt nicht mehr die sportbegeisterten Wirtschaftsflüchtlinge!

  12. ich finde das die urlauber das recht haben über sowas berichte zu sehen wir bezahlen viel geld für den urlaub und das sowas nein danke

  13. Es tut mir leid für GC und seine lieben Einwohner 😢😢😢
    Wir sind 3x pro Jahr auf die Kanaren gekommen, und haben immer ruhige Ferien gehabt , mit einem Grossen Sicherheit Gefühl….
    Aber was im Moment passiert , haben wir keine Lust mehr auf die Inseln kommen.
    Wir haben unsere Ferien sud GC storniert wegen den Migranten ….
    Solange die Situation mit den Migranten dauert, verzichten wir auf die schöne Stranden von Maspalomas…. 😢😢😢

  14. Mal wieder den Zeitpunkt der Videos verdreht.
    Zuerst landet man auf der Insel und dann berichtet man von der Umwelt.

  15. Ekelhaft, meine halbe Familie stammt aus gran Canaria und jetzt werden die genau so überrannt wie wir in Deutschland.

  16. Wenn diese Migranten aufs Festland möchten dann — das nächste Festland ist doch Afrika !
    Wir waren vor Weihnachten für 2 Wochen auf GC – es war unangenehm zwischen den Migranten zu sein
    Wenn ich ILLEGAL in den z.B. SENEGAL einreise werde ich sicher nicht so nett versorgt !
    Also so leid es mir für die Kanarios tut – wir werden nicht kommen so lange es immer mehr werden.
    Schade wir waren die letzten 10 Jahre immer zwischen 6 und 10 Wochen auf der Insel !

  17. Hallo zusammen , wo , in las palmas ,werden die Flüchtlings Lager errichtet ? ich kenne den las canteras Strand und die Umgebung sehr gut ..wo dort ein Zeltlager errichtet werden sollen , ist mir nicht ganz klar lg peter

  18. Ohh Markus,da hast du aber mal ein kniffliges Thema angesprochen. Der Kulturkreis dieser Menschen, kann man nicht mit europäischen vergleichen. Dort gilt meistens das Recht des Stärkeren. Sie wissen meistens nicht über uns und benehmen sich wie zu Hause. Wieso auch nicht. So harte Strafen, wie in ihrer Heimat , müßen sie nicht erwarten. 2016 habe ich mich einen ganzen Tag vor einer Flüchlingsunterkunpft in Hannover aufgehalten und mit Ihnen gesprochen. Der Dialog war locker aber auch erschreckend, denn alle Dialoge waren sehr gewaltbereit. So ganz nebenbei, zwischen Familienthemen und Freundin, wurde mir erzählt, was man mit dem Mitarbeiter der Asylbehörde macht, wenn der Antrag abgelehnt wird. Die meisten, von Ihnen kommen aus einem Land, wo ein Menschenleben nicht viel Wert ist. Was uns erschreckt, ist für diese Menschen meisten Alltag. Ich bedanke mich für dieses informative Video. Bleibt gesund und munter, wie Janina es sagen würde. Tim aus Hannover

  19. Also nur mal so am Rande, ich möchte gerne einen dieser verbrauchsarmen Außenbordmotoren haben. Die Distanz von der Westsahara bis Gran Canaria sind ca. 240km. So, und nun findet den Fehler 🙈 PS: Gerudert sind die nicht 😉

  20. Hallo Markus.Deine Berichte sind
    immer interessant.Zu diesem
    Berichtet möchte ich folgendes
    sagen.Die Migranten sind
    Gäste ,denen Unterkunft,
    Essen u.Trinken und Taschengeld
    bekommen.Sie sollten sich auch
    als Gäste dem entsprechend
    verhalten.Eure eigenen Leute sind
    teilweise schlechter versorgt.

  21. Ein solches Flüchtlingsboot habe ich schon 2016 in MP nur 100 m vom Strand erlebt. Die Polizei zwang das Boot zur Weiterfahrt. Leider hatte ich keine Camera dabei..

  22. warum hattest du deine Frau nicht am Srandspaziergang dabei ? Wollte die nicht den Migranten beim Sport zusehen ?

  23. Man kann bei Euch keinen Urlaub mehr machen! Man fühlt sich nicht mehr geschützt und bekommt Angst, wenn man solchen aggressiven Menschen ausgesetzt wird!
    Werdet langsam mal wach! Markus, du kannst nichts negatives berichten??? Der junge Kanario auf dem Parkplatz soll gestorben sein!??

  24. Fahre seit den 1990 er Jahren auf die Kanaren und habe mich dort auch sehr wohl und sicher gefühlt. Aber wenn man die Presse Berichte sieht und die Aussagen von Augenzeugen hört werde ich mir wohl überlegen ob die Kanaen für mich noch in Frage kommen.

    Auch in Deutschland kann man super Urlaub machen. ZB. OSTSEE, NORDSEE. BAYERN. MECKPOM UND VIELE ANDERE MEHR.

    Schande für die Kanaren.
    Ich glaube auch das in naher Zukunft viele Residenden Gran Canaria verlassen werden . Und nicht zu vergessen die vielen Wirte die kein Umsatz mehr machen.

    Traurig, Traurig aber wahr

  25. Wieso kommen sie ohne Ausweisdokumente, ihr Handy velieren sie aber nicht, vielleicht sind
    die meisten er Migranten nicht minderjährig. In welchen Hotels sind die Migranten untergebracht.
    Diese Hotels werde ich bei meinen nächsten Urlauben auf Gran Canaria nicht mehr buchen.
    Marcus wieder mal ein super Video

  26. Gerade hat meine Schwägerin mir aus Las Palmas Santa Catarina Parque , ein Video geschickt wie die Migranten sich Prügeln !!Soviel zum Thema Las Palmas, Wir kann mann dieses "Thema", soo harmlos hinstellen?!

  27. Mein Mann ist aus Gran Canaria!!!Meine Familie hat Angst, die leben in Aguimes Las Rosas , Arrinaga Vecindario alles schön dort in der Nähe!! U das Video auf dem Parkplatz , der junge CANARIO der auf dem Boden lag ist verstorben!! 😢

  28. Hallo Marcus, danke für dein Video.
    Es war sehr informativ.

    Freuen würde ich mich auch über ein Video zu den derzeitigen Einreisebestimmungen/ Tests für Touristen.

    Dir und deiner Familie ein schönes Wochenende.

Los comentarios están cerrados.

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further.

Privacy policy